Wozu 2"-Okulare?

Die Gesichtsfeldblende, d.h. der Lochdurchmesser am Brennpunkt, bestimmt das mit einem bestimmten Okular erzielbare tatsächliche Gesichtsfeld. Bei ca. 1,3 m Brennweite kann ein 2" Okular maximal einen 2° großen Himmelsauschnitt zeigen, ein 1,25" Okular nicht mehr als 1,25°. Der Unterschied ist wesentlich größer, als es die genannten Zahlenwerte vermuten lassen; der tatsächliche Himmelsausschnitt wird 2,56 mal größer. Man braucht eigentlich nur ein 2" Okular für das große Gesichtsfeld. Höhere Vergrößerungen – sprich kleinere Gesichtsfelder – passen problemlos durch kleinere Steckdurchmesser. Sinnlos sind ohne Zweifel 2" Okulare, deren Gesichtsfeldblende problemlos in 1,25" paßt, wie z. B. ein 26 mm oder 28 mm RKE mit 55° Gesichtsfeld.

Wie man bei nachstehendem Bild erkennen kann, ist der 2"-Steckdurchmesser des mittleren Okulars "unnötig".

Von Links nach rechts: Pentax 40mm, Apex 28mm, Plössl 32mm
 

Alles für die Astronomie

Besuchen Sie unsere 500qm große Ausstellung und lassen sich fachkundig beraten.

Wir sind für Sie da:

Telefon: 0821/41 40 81

Gablinger Weg 9, 86154 Augsburg

www.intercon-spacetec.de

Datenschutz